.

Integ

Integ-LogoDie Integ suchte ein Kommunikationssystem das alle Standorte wie einen einzigen Standort erscheinen lässt. Alle Mitarbeiter sollten über die Ihnen zugewiesene Rufnummer erreichbar sein, gleich an welchem Standort sie sich aufhalten.

Die durch Tel & IT konzipierte und installierte Lösung vernetzte alle Standorte mittels VoIP (Voice over IP). Um die Abhörsicherheit und die geforderte Qualität zu realisieren wurden die Standorte mittels DSL-VPN (Virtual Privat Network) angebunden. Besonderheiten des Systems sind die Anrufererkennung über das Telefonbuch und die Verknüpfung von Telefonanlagen und Outlook. Aus dem Outlook der angebundenen PCs kann gewählt werden.

Für die Mitarbeiter bedeutet dies Komfort und weniger Arbeit. Viele der Integ Mitarbeit müssen an allen Standorten mobil erreichbar sein. Die Anlage lässt eine Mitnahme aller DECT Geräte an jeden verknüpften Standort zu, das DECT-Gerät aktiviert sich am neuen Standort automatisch wieder. Jeder Teilnehmer ist an jedem Standort über seine zugewiesene Durchwahl zu erreichen, die Telefonnummern bleiben gleich. An verschiedenen Arbeitsplätzen wurden Telefongeräte über VoIP angeschlossen. Ein Nachinstallieren der Telefonverkabelung wurde vermieden.

Insgesamt verfügen die Aastra Telefonsysteme über 30 externe Kanäle, diverse IP Geräte, wie auch Standard Bürotelefone und mobile Geräte, einige davon in der robusten Industrieausführung.

Webseite besuchen: www.integ-gmbh.de

Stadt Paderborn

 Die Stadt Paderborn mit drei Verwaltungssitzen und vielen kleinen Aussenstellen stellte die Anforderung über eine Zentrale Rufnummer ein Service-Center betreiben zu können.

Zusätzlich sollen alle Mitarbeiter über ihre individuelle Rufnummer erreicht werden können. Die 18 betriebenen Telefonanlagen sollten eine direkte Kommunikation aller 1.500 Teilnehmer ermöglichen. Für die Verbindung zu den externen Gesprächs-teilnehmern stehen verschiedene Kanäle zur Verfügung .

Tel & IT vernetzte alle Standorte, so dass über ein zentrales Durchwahl-System alle Stellen miteinander kommunizieren können. Das neu eingerichtete Service-Center (siehe Pressebericht) arbeitet losgelöst von der Hauptverwaltung mit zehn Mitarbeitern und ist über die alte bekannte Rufnummer 05251 88-0 zentral erreichbar. Die installierte Lösung erlaubt es die ankommenden Anrufe auf die jeweils freien Call-Center-Plätze zu verteilen und die Anrufer direkt im System an andere Standorte innerhalb der gesamten Anlage zu vermitteln.

Damit wurde der erste Schritt getan um die geplante einheitliche Behördenrufnummer 115 realisieren zu können. Die Planungszeit betrug 3 Monate, die Installation erfolgte an nur einem Wochenende, so dass es keine Unterbrechungen für die Mitarbeiter der Stadt Paderborn gab.

Installierte Systemlösungen in den Verwaltungen:
5 x Hipath 4000, 8 x HiPath 3000, OpenScape business X5 und X8, Hicom 150E
Installierte Lösung für das Service-Center: Voxtron-System

Thiel Gruppe

ThielDie Thiel Gruppe mit vier Autohäusern und jeweils eigenen Service- Abteilungen arbeitet mit einer intelligenten und servicefreundlichen Lösungen der Tel & IT.

Die Autohäuser haben ihre individuelle Rufnummer behalten, damit der Kunde sich nicht umgewöhnen muss. Die Steuerung der installierten Unify HiPath 3800 Anlage lässt eine Anrufsperre ab einer bestimmten Uhrzeit zu. Wichtige Rufnummern sind hiervon ausgeschlossen, und auch nach den üblichen Geschäftszeiten noch über die direkte Durchwahl für den Anrufer erreichbar.

Die installierten Telefongeräte können über verschiedene Kanäle mit externen Teilnehmern kommunizieren.

Webseite besuchen: www.thiel-gruppe.de

Dienstleistungsgruppe Salzkotten

Firmenzentrale der Dienstleistungsgruppe Salzkotten

Klare Linie statt bunte Mischung

Die Dienstleistungsgruppe Salzkotten setzt in ihren Pflegeheimen auf Service und Know-how von Tel & IT. Bewohner und Personal profitieren von modernster Telekommunikationstechnik und höchster Sicherheit durch neue Schwesternruf- und Brandmeldesysteme.

Die Pflegeeinrichtung Seniorat in Bad Eilsen wird aktuell aufwändig umgebaut und modernisiert. Nachdem zahlreiche Räume renoviert sind, folgen weitere, tiefgreifende Änderungen für die in der Kurstadt auf einem parkähnlichen Grundstück gelegene Einrichtung. So werden Gebäudeteile abgerissen und es entsteht ein neuer Mittelteil als Verbindungstrakt zwischen dem Altbau und einem Neubau aus den 1990er-Jahren. Nach Abschluss der Um- und Ausbauarbeiten wird die Zahl der Pflegeplätze von derzeit 61 auf 68 ansteigen. Neben den aufwändigen Baumaßnahmen benennt Geschäftsführer Michael Gubitz ein weiteres Vorhaben für Verbesserungsmaßnahmen mit dem Ziel, die eigenen Qualitätsansprüche zu erfüllen: Der Schwesternruf, die Brandmeldetechnik und die Kommunikationstechnik. »Es funktioniert zwar alles, aber leider muss man die bisherige Technik in
Alt- und Neubau als ‚bunte Mischungʻ bezeichnen«, erläutert Gubitz. Das ist wenig effizient und birgt Fehlerpotenzial.

»Wir haben deshalb beschlossen, auch hier zu investieren und eine einheitliche, moderne Lösung anzuschaffen«, betont Gubitz. Integriert wird die neue Technik im Altbau, im bisherigen Neubau und im entstehenden Verbindungstrakt.

Überzeugendes Gesamtpaket

Michael Gubitz ist Geschäftsführer des Seniorats Bad Eilsen.

Als Partner für das Vorhaben entschied sich die Unternehmensgruppe im Rahmen einer Ausschreibung für das Systemhaus Tel & IT aus Paderborn. »Wir hatten für das Vorhaben mehrere Bewerber, doch das von Tel & IT angebotene Gesamtpaket entsprach exakt unseren Vorstellungen und überzeugte uns rundum«, unterstreicht Gubitz. Hinzu kam, dass die Dienstleistungsgruppe Salzkotten bereits seit Jahren in unterschiedlichen Projekten mit Tel & IT zusammengearbeitet hat. »Dabei hat Tel & IT einen durchweg positiven Eindruck bei uns hinterlassen«, sagt Gubitz.

Integriert wird im Seniorat Bad Eilsen nun eine hochmoderne Kommunikationsplattform des Herstellers Mitel, außerdem eine neue Lösung für den komfortablen Schwesternruf von Tetronik. Nicht zuletzt sind Anwohner und Personal künftig durch topmoderne Brandmeldetechnik noch besser geschützt. Auch bei einer weiteren Seniorat-Pflegeeinrichtung der Dienstleistungsgruppe Salz-
kotten in Geseke-Eringerfeld setzt man auf die Zusammenarbeit mit Tel & IT. Hier entsteht derzeit ein kompletter Neubau.

Spezialist mit Tradition

Die in Salzkotten bei Paderborn ansässige DGS – Dienstleistungsgruppe Salzkotten ist ein Spezialist im Finanz-, Vermögens- und Immobilienbereich. Ein ganzheitlicher Immobilienservice, Versicherungsdienstleistungen und Beratung für kleine und mittelständische Unternehmen stehen im Fokus des 1976 gegründeten Familienbetriebs.

www.dgs-online.de
www.seniorat-eringerfeld.de
www.seniorat-badeilsen.de

Dienstleistungsgruppe Salzkotten
Powered by Papoo 2012